Tauchsport in NRW - lebenslänglich!

Ist das möglich?

Diese und viele andere Fragen zum Thema Tauchsport der Älteren stellt sich seit 2013 eine Projektgruppe des TSV NRW unter der Leitung der Vizepräsidentin Dr. Eva Selic, die sich den Namen Tauchen66 gegeben hat.

Doch nicht nur die Suche nach Antworten ist Ziel dieser Gruppe, sondern insbesondere die Entwicklung und Fortschreibung eines Handlungskonzeptes, welches den Vereinen ermöglicht, die immer stärker werdende Bevölkerungsgruppe der Älteren nicht nur im Verein zu halten, sondern auch als neue Mitglieder zu gewinnen.

Seit 2014 beteiligt sich der TSV NRW mit seiner Projektgruppe am  Förderprogramm des Landessportbundes NRW „Bewegt ÄLTER werden in NRW“ mit der Zielgruppe 55+. Im Zuge dessen wurde ein Handlungskonzept entwickelt, welches kontinuierlich fortgeschrieben wird. In zahlreichen Workshops, Aktionstagen und Vorträgen wurden Ideen gesammelt, Maßnahmen entwickelt und vorgestellt. Wesentliche Aspekte wurden in einem eLearning-Kurs für die VDST-Plattform zusammengefasst. Ausbilder erhalten für die Teilnahme am Kurs 4 LE Fortbildung.

Die aktuellen Mitgliederzahlen zeigen einen hohen Handlungsbedarf im Bereich Tauchsport der Älteren, denn wir sind schon bewegt älter geworden. Hier sind unsere Vereine gefordert eine individuelle Strategie für diese Zielgruppe zu entwickeln, ohne dabei die anderen Altersgruppen aus den Augen zu verlieren.

In vielen Tauchvereinen gibt es bereits ein Problembewusstsein für dieses Thema. Es gilt Angebote zu entwickeln, in Weiterbildungsmaßnahmen Ausbilder als Multiplikatoren zu schulen und mit professioneller Öffentlichkeitsarbeit auf den Tauchsport als „dreidimensionales Naturerlebnis - unabhängig vom Alter“ aufmerksam zu machen. Dann können Vereine - als der Anbieter für Tauchsport vor Ort – zeigen, dass man Tauchsport ein Leben lang ausüben und lernen kann.

Hier könnt ihr alle Unterlagen herunterladen.