Ausbildungsangebote im Fachbereich Umwelt und Wissenschaft

Der Fachbereich Umwelt und Wissenschaft bietet ein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsangebot in der Biologie, der Natur- und Umweltkunde sowie der UW-Archäologie an.

Unter anderem zählen dazu die Spezialkurse des VDST e.V.:

  • SK Meeresbiologie
  • SK Süßwasserbiologie
  • KSK Lebensraum Wasser
  • SK's der UW-Archäologie

Durch die Kooperation mit dem Edelkrebsprojekt NRW können interessierte Taucherinnen und Taucher darüber hinaus besonders in der Artenkunde von Süßwasserkrebsen unterwiesen werden.

Wenn Ihr Interesse daran habt, für Euren Verein über die Angebote des Fachbereichs hinaus, die Ihr unter der Online-Anmeldung des TSV NRW findet, Spezialkurse durchzuführen, schreibt uns einfach per E-Mail an: umwelt-wissenschaft@tsvnrw.de .

Die Kurse führen unsere Abnahmeberechtigten in Absprache mit Euch durch, sie organisieren auch auf Wunsch Kurse im Tierpark + Fossilium Bochum.

Foto: Torsten Milinski

Termine 2019: SKs und weitere Angebote

Im Jahr 2019 sind derzeit folgende Angebote geplant:

16.03.2019 / 21.06.2019SK Meeresbiologie im Tierpark Bochum / Grevelinger Meer
Ansprechpartner: Torsten Milinski
11.04.2019Krebskatierer-Schulung
Ansprechpartner: Michael Feld
11.05. - 18.05.2019SK Meeresbiologie in Norwegen
Ansprechpartner: Michael Feld
18.05.2019SK Denkmalgerechtes Tauchen
Ansprechpartnerin: Naemi Reymann
03.08. - 04.08.2019SK Süßwasserbiologie
Ansprechpartner:
Klaus Zimmermann
31.08. - 07.09.2019SK Meeresbiologie in Norwegen
Ansprechpartner: Michael Feld
21.09.2019

Scuba meets Science im Aquazoo Löbbecke Museum Düsseldorf
Ansprechpartner: Dr. Peter van Treeck

Herbstferien 2019

SK Meeresbiologie Schwerpunkt Korallenriffe,  in Zusammenarbeit mit Extradivers Makadi Ägypten
Ansprechpartner: Dr. Peter van Treeck

 

 

 

Die Abnahmeberechtigten

  • Meeresbiologie
  • Süßwasserbiologie
  • Gewässeruntersuchung

peter.van-treeck@uni-due.de

  • Meeresbiologie
  • Süßwasserbiologie

torsten.milinski@rub.de

  • Süßwasserbiologie

lea@tc-sepia-re.de

  • Meeresbiologie
  • Süßwasserbiologie
  • Gewässeruntersuchung

J.Allenstein@web.de

  • Meeresbiologie
  • Süsswasserbiologie
  • Gewässeruntersuchung

forsteri@t-online.de

  • Meeresbiologie
  • Süßwasserbiologie
  • Gewässeruntersuchung

K.Zim-Lohmar@t-online.de

  • Denkmalgerechtes Tauchen
  • Unterwasserarchäologie

t_kremers@web.de

  • Denkmalgerechtes Tauchen
  • Unterwasserarchäologie

naemi@reymann-design.de

  • Denkmalgerechtes Tauchen
  • Unterwasserarchäologie

mhhermanns@web.de

Die Abnahmeberechtigung für SKs erwerben ....

Wir werden immer wieder gefragt, ob wir die Abnahmeberechtigung für Bio-SKs vergeben können, manchmal etwas einfach mit der Frage: "Ich möchte da einen Kurs anbieten, weil ich Biolehrer / Schon-immer-Interessierter / Umweltaktiver / Studierter / erfolgreicher Tauchlehrer mit Erfahrung ... bin. Kann ich dann die SK-Aufkleber bestellen und bei meinem nächsten Kurs verteilen... ?".

Die Voraussetzungen für den Erhalt einer VDST-UMW-Ausbilder*innen-Lizenz werden in der VDST-SK Ordnung beschrieben und sind eindeutig:

"wer mindestens DTSA** (mit mindestens 50 Tauchgängen), Mitgliedschaft in einem dem VDST angeschlossenen Verein oder Einzelmitgliedschaft im VDST mit umfassenden Kenntnissen der Meeresbiologie nachweisen kann.

Die Anerkennung als Ausbilder erfolgt durch den VDST Fachbereich Wissenschaft & Umwelt und muss vor Ausschreibung des Kurses eingeholt sein.

Assistent(en): Personen mit biologischer Vorbildung / ökologischer / geologischer Vorbildung.

Der Kursleiter oder mindestens einer der Assistenten muss VDST- Mitglied sein und über ausreichende Erfahrung in der Organisation des Tauchbetriebs einer Tauchgruppe verfügen, insbesondere der Auswahl und der Gruppeneinteilung (möglichst VDST Tauchlehrer).

Die Abnahmeberechtigung gilt jeweils für 5 Jahre. Um die Lizenz durch den FB Umwelt & Wissenschaft zu verlängern muss innerhalb dieses Zeitraumes der SK Meeresbiologie durchgeführt oder mindestens eine Weiterbildung mit meeresbiologischem Hintergrund besucht worden sein."

Der VDST Fachbereich Wissenschaft & Umwelt hat die Fachbereichsleiter der Landesverbände, also u.a. Dr. Peter "Pit" van Treeck vom TSV NRW, beauftragt, die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten festzustellen.

Wie geht das? Ihr meldet Euren Kurs, den ihr geben wollt, bei uns an, am besten direkt bei Pit, möglichst drei Monate vorher und außerhalb der Schulferien. Ihr bereitet den Kurs vor, legt uns euer Kurskonzept und den Entwurf eurer Vorträge vor und wir hospitieren bei eurer "Taufe", also eurem ersten Kurs, und stellen dort die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten fest. Nach erfolgreicher Feststellung informiert Pit den VDST-Fachbereich über euren Erfolg. Der VDST vergibt euch daraufhin die gewünschte Abnahmeberechtigung, wenn ihr alle Voraussetzungen erfüllt.

Das heißt im Umkehrschluss: eine Vergabe der Abnahmeberechtigung erfolgt nicht ohne vorherige Hospitation durch den FB Umwelt und Wissenschaft des TSV NRW oder durch eine "Ferndiagnose".

Wer wirklich "Bock auf Biokurse" hat, für den sollte ein erster Kurs mit Hospitation durch uns eine Freude sein und einfach zu bestehen! Wir legen wert auf Qualität, die meisten von uns besitzen ein Diplom oder wenigstens einen Bachelor aus dem Bereich der Bio- und Naturwissenschaften, was früher eine Mindestvoraussetzung für die Abnahmeberechtigung war. Der VDST hat dies durch den Nachweis umfassender Kenntnisse abgeändert, also auch interessierten Laien mit entsprechenden Kenntnissen die Abnahme ermöglicht. Doch eine Prüfung der Kenntnisse durch uns ist unumgänglich.