eLearning im VDST

Blended Learning für Eure Tauchkurs-Teilnehmende

Aktueller Kurs: eLearning Seminar - Ausbildung zum eTrainer

Das eLearning im VDST wird als zusätzliche Methode zu allen Präsenzseminaren in der Tauchausbildung eingesetzt. Der VDST stellt dazu die internetbasierte eLearning-Plattform zur Verfügung. Für einen qualifizierten Einsatz der eLearning-Plattform sowie einer verantwortlichen Leitung und Entwicklung von eLearning-Kursen bietet der TSV NRW ein Seminar zum eTrainer an.

Du hast Interesse am eLearning? Möchtest als eTrainer tätig sein?

Nächster Termin 21.03.2020 & 22.03.2020 - Anmeldung schon jetzt möglich

eLearning: Auch beim TSV NRW eine hilfreiche Ergänzung!

Schritt für Schritt haben sich die Teilnehmer des eTrainer-Kurses des TSV NRW am 11. und 12. Mai den Umgang mit der Software erarbeitet. Unter der kompetenten Anleitung von Marc Cieslarczyk und Katja Paravicini wurde viel experimentiert und mit der Umsetzung eigener Ideen das Prinzip eLearning im VDST ausführlich vermittelt. Die Vorbereitung durch den obligatorischen eTrainer-Basiskurs sorgte für einen gleichen Kenntnisstand bei allen Teilnehmern. Fragen und Aufgaben führten schnell zum Austausch im gesamten Teilnehmerkreis, sodass alle von den entwickelten Lösungen profitieren konnten.

Der erfolgreiche Abschluss an dem eTrainer-Kurs gibt den Teilnehmern die Werkzeuge in die Hand um Online-Kurse für unterschiedliche Schulungsbereiche im Umfeld des Sporttauchens zu entwickeln und den Erfolg der Lernstände bei den Teilnehmern zu ermitteln. eTrainer unterstützen ihre Vereine beim Aufbau eigener Angebote, die durch Online-Schulungen sinnvoll ergänzt werden und dann auf der VDST eLearning-Plattform zu nutzen sind.

Ich danke Katja und Marc für die rundum perfekte Organisation, die ausführliche Schulung und den geduldigen Umgang mit einem sehr neugierigen Teilnehmerkreis. 

Bericht: Oliver Jung

Teilnehmer*innen und Referenten des Seminars in NRW. Foto: Thomas Depta

Ein Bericht vom eLearning-Seminar "Ausbilder zum eTrainer" in Hamburg

Vom 23.03. bis 24.03.2019 fand in Hamburg ein eLearning-Seminar statt. Unter der Federführung des eLearning-Ressort des VDST (vertreten durch Dr. Kerstin Reichert und Marc Cieslarczyk) und Kjell Wassermann trafen sich am Samstag acht hochmotivierte Interessenten in den Räumlichkeiten der Fa. Vesta im Valvo Park in Hamburg ("Danke" an Kjell). Nachdem alle Rechner hochgefahren waren und das Netzwerk gefunden hatten sowie nach der obligatorischen Vorstellungrunde der Referenten und Teilnehmer*innen ging es dann zur Sache. Zunächst gab es einen Einblick in die Struktur der eLearning-Plattform und welche (vielseitigen) Möglichkeiten es gibt einen Kurs zu erstellen. Im Vorfeld hatten alle Teilnehmer*innen einen Basis-Kurs auf der Plattform absolvieren müssen und waren daher bestens vorbereitet.


Später ging es dann daran einen eigenen Kurs zu entwerfen. Dazu hatte sich natürlich jeder vorher bereits ein eigenes Thema zurechtgelegt. Unterstützt wurde die Erstellung des eigenen Kurses durch Lehreinheiten der Referenten. So verging die Zeit wie im Flug. Zum Abschluss des Samstages gab es sogar noch eine Suppe und Klönschnack.
Am Sonntag folgte die Fortsetzung und der Schwerpunkt der Lehreinheiten lag jetzt auf der Umsetzung von verschiedenen Fragestellungen in sogenannten Wissensüberprüfungen oder: "Wie erstelle ich einen Test/Quiz?"

Zum Ende gab es auch noch eine Unterweisung, wie man TeilnehmerInnen in den eigenen Kurs einschreiben kann.Danach folgte die Manöverkritik. Zusammengefasst darf gesagt werden, dass es ein sehr gelungenes Seminar war. Jeder Teilnehmer konnte erfahren, woran er selbst noch zu arbeiten hat und auch das Ressort eLearning konnte einige neue Punkte mit auf die todo-Liste setzen.
Fazit: Für Ausbilder in den Vereinen bietet die Plattform eine ideale Möglichkeit den Teilnehmerkreis auf Kurse vorzubereiten mit der Möglichkeit auch den Lernfortschritt zu überwachen.

Aber, um auf der Plattform zu bleiben, zum Ende ein kleines Quiz: Ergänze folgenden Satz sinngemäß: „Ohne F…. kein P.… (Auswahlmöglichkeiten: Fleiß und Preis oder Flunder und Picknick)

Bericht: Boris Haar

Teilnehmer*innen und Referenten des Seminars in Hamburg. Foto: Kerstin Dau