TL2 Theorieausbildung und -prüfung in Kamen Kaiserau, Herbst 2018

Ein neues Gesicht sollte die TL2 Ausbildung bezüglich der theoretischen Inhalte haben. Keine Wiederholung der TL1 Inhalte, sondern ein speziell auf die Aufgaben des TL2 abgestimmtes Programm.

Aus Sicht der TL2 Aspiranten eine sehr motivierende Situation, waren doch die bisherigen Inhalte zum TL1 sehr umfangreich, tief und mit viel Detailwissen verbunden, welches es jetzt zu erweitern galt. 

Und tatsächlich wurden wir in einem engen inhaltlichen Kanal auf unsere zukünftigen Aufgaben vorbereitet: Sozialkompetenz, Wissen über den Umfang der Tauchversicherungen, Tauchmedizin und Dekompressionsmodelle, Sicherheitsstandards, Aufbau- und Spezialkurse wurden noch einmal detailliert vermittelt, wiederholt und besprochen. Auch zum Thema Strömungstauchen: wer es noch nicht als Spezialkurs hatte – spätestens hier wurde es thematisiert. 

Diese Inhalte, aber auch andere, die bereits aus der TL1 Ausbildung bekannte waren, wurden dann in der Theorieprüfung abgefragt. Keine Überraschungen, alles war behandelt worden und in der Tiefe lange nicht mehr so umfangreich wie die TL1 Prüfung. 

Die Prüfung war aufgeteilt in vier Teile: Langfragen, Kurzfragen und Präsentation der vorbereiteten Referate während gleichzeitig die Medizinprüfung durchgeführt wurde. 

Die Kurzfragen mutierten in der Beantwortung zum Teil zwar eher zu einer zweiten Langfragen Einheit, mit der letzten verbleibenden Minute waren aber auch diese von allen Beteiligten beantwortet. Für das allererste Mal der Durchführung in dieser Form und Inhalt ging das aber in Ordnung, alle TL2 Anwärter hatten letztlich das Ziel erfolgreich erreicht.

Während der Präsentation der toll aufbereiteten Referate fand die Medizin Prüfung statt. Wer vom Trainer-C über den TL1 nun den TL2 direkt hintereinander gereiht hatte fühlte sich bei Kalli und Katja und den verschiedenen Sauerstoffkoffern direkt zuhause.

Wir konnten eine Ausbildung genießen die uns für unsere zukünftigen Aufgaben nicht im Stich lässt. Sicher bedarf es nach der praktischen Ausbildung und Prüfung noch der individuellen Erfahrung um unseren zukünftigen Tauchschülern wirklich gute Ausbilder sein zu können. Das Rüstzeug bringen wir dann aber mit, wir freuen uns auf euch.

 

Text Joe Kramer, Bild Oliver Jung