Entdecke die dritte Dimension

Tauchen ist wie "Fliegen unter Wasser"

Die Faszination der Unterwasserwelt ergibt sich aus der völligen Andersartigkeit der Umgebung und einem Naturerlebnis, wie es Nichttauchern und Nichttaucherinnen immer verborgen bleiben wird. Die Schwerelosigkeit unter Wasser, die dort herrschende Ruhe und Stille, führt uns Taucher zu einer völligen Entspannung. Dabei genießen wir es, bunten Fischen und Pflanzen in einer völlig anderen Welt zu begegnen und fremde, unbekannte Unterwasserlandschaften zu erkunden. Dazu laden wir dich gerne ein.

In der Unterwasserwelt begegnen wir neuen sportlichen Heraus­forderungen. Durch eine gute Ausbildung, regelmäßiges Training und eine ausgiebige Einweisung in die Wartung und Pflege der Ausrüstung kann man die Aufgaben erfolgreich meistern.

Und Vorsicht: „Tauchen macht süchtig!“

Dabei sind wir im Verein besonders gut aufgehoben, denn das Vereinsleben bietet uns die Möglichkeit mit anderen zusammen den Teamsport zu erleben. Du findest dort immer eine(n) Tauchpartner/in, denn Tauchen ist ein Teamsport: „Tauche nie allein“ ist unser Motto. Neben dem Gewinn an Sicherheit ergibt sich dadurch die Möglichkeit, Erlebnisse und Erfahrungen miteinander auszutauschen. Im Tauchsport übernehmen wir Verantwortung füreinander, zweifelsfrei ein echter Partnersport.

235 dem TSV NRW angeschlossene Vereine bieten alle Möglichkeiten, den Tauchsport auch in eurer Nähe zu erlernen und auszuüben. Hier wird ehrenamtlich nach den Richtlinien unseres Bundesverbandes, dem Verband Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) ausgebildet, dessen Tauchbrevets weltweit anerkannt sind. Tauchen ist Familiensport und ist mit Drucklufttauchgerät von 8 Jahren bis ins hohe Alter erlern- und durchführbar, vorausgesetzt ihr fühlt euch im Wasser wohl und aus medizinischer Sicht spricht nichts dagegen.

Ihr seid interessiert? Dann könnt ihr hier einen finden, bei dem ihr gerne schnuppern könnt.

Maske, Schnorchel und Flossen, die sogenannte ABC-Ausrüstung, mehr braucht man am Anfang nicht. Wichtig ist, das die Ausrüstung eurem Leistungsstand angepasst ist. Zu all diesen Themen  kannst du aber jederzeit deine Ausbilder/innen fragen, sie werden dich gerne bei der richtigen Wahl unterstützen und beraten.

Damit lernt ihr die Grundlagen des Tauchens, das Schnorcheln und Tauchen mit angehaltenem Atem, im Schwimmbad oder unter schwimmbadähnlichen Verhältnissen. Dazu gehören Schnorcheln in verschiedenen Lagen, Streckentauchen, Zeittauchen und  korrektes Abtauchen sowohl im flachen als auch im tiefen Teil des Schwimmbades.

Seit ihr hier sicher, beginnt die Ausbildung mit dem Drucklufttauchgerät (DTG).

 

Viele verbinden mit dem Tauchsport lediglich das Tauchen mit dem Drucklufttauchgerät (DTG) an den wunderschönen Riffen dieser Welt. Doch Ausbildung und Training für unsere phantastische Sportart finden zunächst im Unterrichtsraum und im Schwimmbad statt. Tauchschülerinnen und Tauchschüler büffeln unter der Anleitung ihrer Ausbilder/innen Medizin, Physik, Biologie und vieles mehr, um ihre Tauchabzeichen erfolgreich abzulegen.

Auch die Grundausbildung mit dem DTG findet zunächst im Schwimmbad statt, solange bis die wichtigsten Übungen sowohl im flachen als auch im tiefen Teil des Beckens sicher beherrscht werden.

Übrigens: Der Sporttaucher taucht nicht mit Sauerstoff, sondern mit der normalen Atemluft. Unsere Drucklufttauchgeräte werden bis zu einem Druck von 220 bar gefüllt. Das ist 220 x unser normaler Umgebungsdruck und sichert uns die Atemluft für wunderschöne Tauchgänge bis zu 40 m.

Fühlt ihr euch sicher, beginnt das Abenteuer Freiwasser. Unter Anleitung von VDST-Tauchlehrerinnen und VDST-Tauchlehrern werdet ihr Schritt für Schritt unter Wasser ausgebildet, bis ihr an Tauchgängen, die von einer erfahrenen Taucherin oder erfahrenem Taucher  (DTSA***) geführt werden, sicher teilnehmen könnt.

Alle Ausbildungsstufen werden mit Deutschen Tauchsportabzeichen (DTSA) des VDST zertifiziert bis hin zum/zur DTSA*** Taucher/in, der/die Tauchgänge unter erschwerten Bedingungen und auch einfache Tauchgänge mit unerfahrenen Tauchern und Taucherinnen sicher planen und durchführen kann.

 

Wenn ihr eure Fachkenntnisse vertiefen oder nach Jahren wieder auffrischen möchtet, helfen euch unsere Vereine auch hierbei gerne weiter. Zahlreiche Aufbau- und Spezialkurse der unterschiedlichsten Fachbereiche werden regelmäßig angeboten.

Interessiert ihr euch speziell für den Wettkampfsport, wie Finswimming oder Unterwasserrugby, oder für Unterwasser-FiIm und -Foto, um vielleicht eure Erlebnisse in Zukunft noch brillianter im Bild festhalten zu können? Selbst wenn ihr die Natur unterhalb der Wasseroberfläche, das Zusammenleben von Tieren und Pflanzen in den verschiedenen aquatischen Lebensräumen unserer Erde erfahren und erforschen möchtet - kein Problem! In den Vereinen und im Landesverband werden (fast) alle Fragen beantwortet und Neigungen gefördert.

Übrigens: Taucher praktizieren aktiven Umweltschutz und sind als Natursportler fair zur Natur. Auf die medizinische Aus- und Weiterbildung wird großer Wert gelegt, damit gegebenenfalls eine qualifizierte "Erste Hilfe" durch den Tauchpartner geleistet werden kann.

Die Sicherheit im Tauchsport ist uns besonders wichtig

Du bist Neuling und willst dich über den Tauchsport in unseren Vereinen informieren, hast viele Fragen und Unsicherheiten, kennst keinen Ansprechpartner? Dann bist du hier goldrichtig. Gemeinsam mit der Stiftung „Sicherheit im Sport“ haben wir deine „brennenden“, vor allem sicherheitsrelevanten Fragen beantwortet und daraus eine Broschüre erstellt.

In unseren Tauchvereinen wirst du einen erfahrenen und kompetenten Ausbilder/eine Ausbilderin finden, die dir dann auch noch persönlich vor Ort helfen werden.

Ja, du hast es schon richtig bemerkt, in der großen Gemeinde der Taucher und Taucherinnen sind wir beim freundschaftlichen „Du“.

Viel Spaß bei der Lektüre, guten Start und viele, schöne Tauchgänge wünscht euch das gesamte Team des Tauchsportverbandes NRW, das diese Seiten verfasst hat.

Download Broschüre

Der Tauchsportverband NRW ist Mitglied des VDST e.V. (Verband Deutscher Sporttaucher), der als ehrenamtlicher Spitzenverband unter anderem für deine Tauchausbildung die Inhalte vom Anfänger bis zum Tauchlehrer festlegt. Schau dazu auch auf www.vdst.de.

Dr. Karl-Heinz Schmitz
Leiter Fachbereich Medizin TSV NRW e.V.